Landesdelegiertenkonferenz 2006

Landespolitik


Die Rhein-Neckar Delegation mit dem neuen Landesvorsitzenden Roman Götzmann (5. v.l.)

Die Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Baden-Württemberg fand dieses Jahr vom 5. - 7. Mai in Heilbronn statt. Auf der Tagesordnung standen Neuwahlen zum Vorstand, sowie die Beratung über 40 Anträge.

Zu unserer Freude wurde zum einen Roman Götzmann aus dem KV Karlsruhe Land zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Der 24 jährige Student erhielt bei seiner Wahl 105 von 139 Stimmen. Zum anderen wurde unsere Delegierte und ehemalige KV Vorsitzende Julia Achtstätter mit einer Mehrheit von 86% in den neuen Landesvorstand gewählt.
Desweiteren wurde der von uns eingebrachte Antrag "Entwicklungszusammenarbeit begreifbar machen" mit großer Mehrheit beschlossen.
Gäste bei der Veranstaltung waren die SPD Landesvorsitzende Ute Vogt, der Generalsekretär der SPD Hubertus Heil sowie der Landesgeneralsekretär Jörg Tauss. Ein besonderer Programmpunkt war auch die Rede von Uwe Hück, dem Betriebsratsvorsitzenden von Porsche, der mit seiner flammenden Rede die Delegierten begeisterte.
Ute Vogt hingegen sah sich heftiger Kritik ausgesetzt. Die Jusos kritisierten die Wahlkampfführung der SPD im vergangenen Landtagswahlkampf sehr deutlich und mahnten eine Neuausrichtung der Landes SPD an. Die SPD habe im Wahlkampf kein Profil gezeigt und kein polarisierendes Thema besetzt. Stark kritisiert wurde auch, dass sich die SPD in vielen Teilen selbst keinen Wahlkampf machte und die Jusos allein kämpften.
Die Erwartung an Ute Vogt ist, dass sie sich in den nächsten 5 Jahren darauf konzentriert die Partei wieder näher an die Menschen zu bringen und das Profil der Landes SPD zu schärfen. Hierzu wurde von den Delegierten auch eine Resolution verabschiedet.
Für uns, die Jusos Rhein-Neckar, war die diesjährige LDK sehr zufriedenstellend und wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem neuen Landesvorstand.

 

Homepage Jusos Rhein-Neckar

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 778710 -