Jusos Rhein Neckar wünschen guten Start in das neue Schuljahr

Pressemitteilungen

Die Jusos wünschen einen guten Start ins neue Schul- und Ausbildungsjahr.  Gute Bildung darf nicht von der sozialen Herkunft abhängen.

 

Nach dem am 1. September das neue Ausbildungsjahr gestartet ist, beginnt am kommenden Montag das neue Schuljahr in Baden-Württemberg. 

Daher möchten wir Jusos nochmals an einige Punkte erinnern, die uns bildungspolitisch am Herzen liegen.

"Aufstiegs- und Bildungschancen sind in unserer Gesellschaft ungleich verteilt", so Paul Sander Vorsitzender der Jusos Rhein Neckar, "daher müssen Barrieren, die Bildung verhindern weiterhin konsequent abgebaut werden."

Die Jusos forcieren  unter anderem einen weiteren Ausbau von Ganztagesschulen sowie der Bereitstellung von zusätzlichen Stunden, welche die Schulen für individuelle Förderung verwenden können.

Zu einer guten und gerechten Bildung gehört auch, dass der Zugang zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten ausgebaut wird. Dazu muss der Zugang zu Beruflichen Gymnasien, Techniker- und Meisterschulen ausgebaut werden! Ebenfalls bedarf es einer ausreichenden Anzahl von Masterplätzen für Studierende.

Wir begrüßen, dass die Landesregierung den Abbau von Bildungsbarrieren vorantreibt. Die Jusos  sind zuversichtlich, dass dieser seit 2011 eingeschlagene Weg konsequent weitergegangen wird. 

 

Ein besonderes Anliegen der Jusos Rhein Neckar ist die Integration von geflüchteten Menschen in unsere Schulen. Gerade für diese jungen Menschen, die vor Krieg, Hunger und Verfolgung geflohen sind, ist es besonders wichtig, dass ihnen gute Bildung zu Teil wird und sie die deutsche Sprache lernen. Dies sollte in öffentlichen Schulen geschehen - auch um zu zeigen, dass die Geflüchteten ein Teil unserer Gesellschaft sind und dass sie hier willkommen sind.

 

 

Homepage Jusos Rhein-Neckar

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 629879 -